Allgemein

Welcome Home – Mein neues Studio und mein neues zu Hause

Viele von euch wissen, dass ich erst umgezogen bin. Das heißt, dass ich wirklich einiges an Kisten ein- und auspacken musste, denn ich hab nicht nur einen normalen Haushalt, sondern auch noch jede Menge Foodblogzubehör. Das sind jede Menge Hintergründe, Tische, Stühle, Regale, Teller, Schüsseln und sonstigen Props. Aber wie sage ich immer – Props kann man nie genug haben. Und in meinem Studio gibt es jetzt ja auch genug Platz dafür.

Also hab ich alles sehr gerne und mit jede Menge Geduld eingepackt und hier, in meinem neuen zu Hause wieder ausgepackt. Dabei sind meine Billy Regale von IKEA echt super hilfreich. So hab ich alles ordentlich und geordnet. Weil ich mich für die Türen mit Glas oben und Holz unten entschieden habe, kamen die super schönen Props oben rein und die normalen Sachen dann eben unten. So sieht es auch noch toll aus.

 

Mein Studioequipment

Doch was verwende ich eigentlich alles an Equipment für meine Foodfotos? Da gibt es wirklich ein paar absolute Basics, die ich natürlich auch mit umgezogen habe und die wirklich jeder Foodblogger zu Hause schon hat oder sich früher oder später noch anschafft.

Meine Kamera

Vor vier Jahren habe ich mir eine gebrauchte Canon 1000D zum Ausprobieren gekauft. Dazu ein 50mm 1.8 Objektiv einer absoluten No Name Firma. Für den Einstieg war diese gebrauchte Kamera echt wunderbar und ich konnte mich für ca. 200€ (Kamera und Objektiv) in der Fotografie üben.

Dann habe ich vor 2 Jahren zu einer Sony Alpha 6000 gewechselt. Den Systemwechsel habe ich nie bereut, auch wenn die Kosten für die Objektive tendenziell etwas teurer sind. Dabei war immer ein 50mm 1.8 Objektiv von Sony, bis zu meinem Wechsel zu Sigma, den ich immer und immer wieder machen würde. Es begleiten mich seither die DC DN Objektive 16mm 1.4, 30mm 1.4 und das 56mm 1.4, das auch meine Standardlinse geworden ist.

Seit Anfang diesen Jahres habe ich auch eine Sony Alpha 7, bin also auf eine Vollformatkamera umgestiegen. Ich liebe sie jetzt schon und kann auch diesen Wechsel wirklich jedem empfehlen.

Sigma und Sony sind also meine täglichen „Werkzeuge“, mit denen ich alle meine Bilder und Aufträge abarbeite und umsetze.

Das richtige Licht

Für das richtige Licht nehme ich am liebsten Tageslicht von meinem Fenster, das jetzt total perfekt von der Seite auf meine Sets fällt.

Dazu gehört auch eine Styroporplatte, die ich als Reflektor verwende, was wirklich ganz schönes Licht macht.

Wenn kein Tageslicht mehr zur Verfügung steht, arbeite ich mit meinem Dauerlicht, das ich für ca. 50€ von Amazon (die Marke heißt ESDDI) gekauft habe. Natürlich ist auch hier der Reflektor immer dabei. Eine Sofabox gibt es schon dazu. Wer keine Sofabox hat, kann auch einfach einen weißen Schirm davor aufspannen, das funktioniert genauso gut.

Props und Hintergründe

Über die Jahre habe ich mir einiges an Hintergründen selbst gemacht und gekauft. Jedoch habe ich von 10 Hintergründen, die ich verwende nur einen gekauft. Denn man kann sie ganz einfach selbst machen und dann hat man auch immer ganz genau das, was man braucht.

Auch meine Teller, Schalen, Schüsseln, Besteck und sonstigen Props habe ich mir alle selbst nach und nach zugelegt. Dabei laufe ich immer mit offenen Augen durch die Gegend, schaue gelegentlich in Ebay Kleinanzeigen und gehe auf Floh- und Antikmärkte.

Handgemachte Keramik finde ich außerdem viel auf etsy und bestelle dort gelegentlich.

Irgendwann hat man einen richtigen Fundus beieinander. Ab und zu mache ich auch kleine „Ausverkäufe“ von Props, die ich nicht mehr verwende, in meiner Instagramstory. Wer Interesse hat ein paar meiner Props zu kaufen, kann sich dann also einfach auf meine Stories melden.

 

Das wars eigentlich, wenn es um Zubehör geht. Meine Tische und Stühle habe ich geschenkt bekommen und sie waren entweder schon im Shabbylook oder tatsächlich alt und gebraucht. Auch hier sind Flohmärkte eine wahre Goldgrube.

 

Ordnung ist das halbe Leben…. und Studio

Also musste ich all diese Dinge jetzt sinnvoll verstauen – tatsächlich würden mir meine Eltern wahrscheinlich niemals glauben, wenn ich jetzt sage, dass Ordnung einfach unglaublich wichtig ist, in einem Studio mit jede Menge Kleinigkeiten und Props. Ich hab jede Menge Kleinigkeiten wie Kräuter und Gewürze, Tücher, Besteck, usw. die ich alle verstauen musste.

In meiner alten Wohnung habe ich ehrlich gesagt alles sehr ordentlich in großen Kisten hinter dem Sofa aufbewahrt. Die Schräge unter dem Dach konnte ich eh nicht anders nutzen. Jetzt habe ich weder Platz hinter dem Sofa, noch eine Schräge und ich musste mir überlegen, wie ich alles in meinem Studio unterbringe. Dabei hab ich die Billy Regale von Ikea dann gekauft und alles eingeräumt. Das hat wirklich wunderbar geklappt, es sieht ordentlich aus und günstig war es auch noch. Ich kann sie euch also wirklich empfehlen, wenn auch ihr ein bisschen mehr Ordnung in eure Wohnung bringen wollt. Ich habe übrigens das extra tiefe Billy Regal mit 40cm Tiefe genommen. Denn da passen sogar Ordner rein – die Unterlagen wollen ja schließlich auch ordentlich aufgeräumt sein..

 

Die tolle Brotbox…

…die ihr hier sehen könnt habe ich übrigens von puresigns.de bekommen. Sie erweitern gerade ihren Shop und es kommen immer wieder neue Artikel rein. Ich bin schon super gespannt, was noch so alles kommt und hoffe ja ein bisschen auf genauso schöne und ausgefallene Designobjekte.

Ihr müsst auch hier mal reinschauen.

 

 

Also schaut mal bei mir in Instagram vorbei, wenn ihr sehen wollt, was ich alles mit meinen Props und meinem Zubehör so fotografiere oder wenn ihr einfach ein paar meiner Props und Hintergründe kaufen möchtet.

Mehr Einblicke in mein Studio und meine Fotografie gibt’s dort auch immer wieder.

 

 

 

 

You Might Also Like

No Comments

Leave a Reply

Do NOT follow this link or you will be banned from the site!

Um Inhalte und Anzeigen zu personalisieren, Funktionen für soziale Medien anbieten zu können und die Zugriffe auf meinen Blog analysieren zu können werden Cookies verwendet. Diese Informationen zur Verwendung des Blogs werden an meine Partner für soziale Medien, Werbung und Analysen weitergegeben. Meine Partner führen diese Informationen eventuell mit weiteren Daten zusammen, die bereitgestellt wurden, oder die im Rahmen der Nutzung bereitgestellt wurden. Die Cookies werden durch das weitere Verwenden des Blogs akzeptiert. Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen